kinderwunsch

Wenn Sie bereits vieles probiert haben, alles medizinisch abgeklärt und Ihr KinderWUNSCH noch nicht in Erfüllung gegangen ist, dann liegt die Problemstellung vielleicht auf einer tieferen Ebene ...

 

Zu diesem Thema gibt es zwei Videos mit unterschiedlichen Problemstellungen.  


1. Vorleben verhindert Babyglück und  
2.  KinderWUNSCH in neuem Licht sehen >>
Bis Ende Januar 2020 erhalten Sie als kostenfreier Download mein 3-Punkte
     Selbstcoaching Programm. Den Link dazu finden Sie unterhalb der beiden Videos.

 

Sie lesen lieber? Blättern Sie nach unten. Dort finden Sie die Texte für beide Videos.

 

Kostenfreier Download: Zum Thema KinderWUNSCH gibt es noch bis zum 31. Januar 2020 mein neues 3-Punkte Selbstcoaching Programm mit Übungen, Fragebogen, Selbsttests. Als Bonus einen Link zu einer 17-Minuten Herzmeditation.

 

Es ist dazu gedacht, Ihnen zum Thema Babyglück, mentale Unterstützung zu liefern.

Gestalten Sie Ihre Ansichten und Perspektiven neu. Formieren Sie neue Visionen und bringen Sie positive Glaubenssätze in Ihr Leben.

 

Sie sind auf einem Weg und dies ist eine Chance, alles, was Ihnen zur Erreichung Ihrer Ziele dient, in Ihr Leben zu holen und dort zu etablieren.

Das 3-Punkte Selbstcoaching Programm mit diesen 3 Themen


Download
Hier downloaden - Das richtige Mindset zum Thema Kinder WUNSCH
Das 3-Punkte Selbstcoaching Programm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Sie brauchen Unterstützung bei diesem Thema? Hier sind sie richtig!

 

Ich biete auch für dieses Thema eine Probeeinheit von 45 Minuten an. Dies ist völlig unverbindlich und kostenfrei für Sie. 

 

Nach den 45 Minuten kann ich Ihnen bereits genau sagen, wo die Basis Ihrer individuellen Problemstellung zum Thema KinderWUNSCH liegt.

 

Sie entscheiden danach selbst, ob wir gemeinsam arbeiten oder nicht. Neben Face-to-Face-Sitzungen biete ich auch Online-Sitzungen über die Plattform Zoom an.

 

Bitte nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf:

Email: info@lebenszeichen.ch

 

Telefon 0041 71 333 4343

Text zum Video "KinderWUNSCh - Vorleben verhindert babyglück

Kinderwunsch 2 – wie ein Trauma aus dem Vorleben Babyglück verhindert.

………………………………………………………………………………………………………………………………

Wenn Sie kinderlos sind und auf der Suche nach Antworten, dann schauen Sie sich bitte mein Videos zum Thema Kinderwunsch an.

In der Arbeit mit Frauen, die ungewollt kinderlos sind. Oft sind es oft völlig unterschätzte Themen wie alte Glaubenssätze, nicht verarbeitete Traumen, uralte Erfahrungen und Erinnerungen – auch aus Vorleben oder ganz einfach so wichtige Dinge wie eine pragmatische Selbstliebe und Selbstwertschätzung,

 

Ich habe eine Klientin, die übermässig starke Selbstzweifel hatte und ein nicht sehr ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Sie wollte unbedingt ein Kind, aber ihr Unterbewusstsein, erdrückt durch viel „altes Gepäck“, das, wie sich später heraussstellte, ein uraltes Trauma aus einem früheren Leben war, sagte im Innersten zu ihr: Du kannst kein Kind grossziehen – du bist nicht fähig Verantwortung für ein Baby zu übernehmen.

Lass es lieber, das was Du willst, wird Dein Baby umbringen und Du weisst das! Wie es zu so einer unbewussten Denkweise kommen kann, erzählt dieses Video.

…………………………………………………………………………..

 

Viele meiner Klienten kommen auf Empfehlung und über Mund-zu-Mund Propaganda zu mir.

Die meisten einfach, weil sie zum Beispiel eine chronische Krankheit haben, in ärztlicher Behandlung sind, aber die Symptome auch über einen langen Zeitraum nicht besser werden und jetzt einfach wissen wollen, was bitte mit ihnen los ist und woher das alles kommt.

 

Kurz zu mir:

Mein Name ist Jeannette Akermann. Ich bin Vitaltherapeutin, bin Medium und Mentaltrainerin und in meiner Gesundheitspraxis auf der Schweizer Seite des Bodensees arbeite als Medialer und Mentaler Coach.

Ich verbinde mich mit Ihrem System und spüre auf – alles. Ich finde die Basis dessen, was Sie bewegt, die Ursache Ihres Leidens.

Ich arbeite ausschliesslich im feinstofflichen Bereich. Meist sage ich: ich mache Hausputz bei meinen Klienten.

Ist nämlich der Mentale Bereich, der emotionale Bereich und der Energiebereich von alten Lasten befreit,  nach einer Zeit auch stabilisiert und ausgeglichen, dann kann der Körper auf Heilung umschalten- und zwar ganz von selbst, weil er dann seine Selbstheilungskräfte aktivieren kann.

 

Jeder Mensch ist ein Universum, das in sich geschlossen ist. Wir sind ein ganzes System. Bitte betrachten Sie niemals etwas getrennt. Alles ist mit allem verbunden. Nur weil der Kopf schmerzt, muss die Problemstellung nicht ausschliesslich im Kopf sein und schon gar nicht nur auf der Körperebene.

 

Wenn Sie in meine Gesundheitspraxis kommen oder auch bei einem Onlinetermin, dauert das Aufspüren ungefähr eine halbe Stunde. Es können viele Gründe sein oder auch nur ein einziger. Das ist unterschiedlich.

Wir besprechen danach alles. Wenn Sie einverstanden sind, können wir uns dann auf den Weg machen, um all das zu tun … was eben notwendig ist für eine Heilung.

 

Dabei höre ich immer auf Ihr System. Die Entscheidung, was gemacht wird in einer Sitzung, trifft immer Ihr System – ich werde nie etwas machen, nur weil ich es für richtig halte. Ihr System weiss mit Sicherheit am Besten, was gut für Sie ist.

Ich habe über die Jahre die Erfahrung gemacht, dass es unglaublich wichtig ist für Frauen mit Kinderwunsch zu wissen, wo die Ursache liegt. Dass sie überhaupt nicht schuld sind, dass ihnen das passiert.

 

Dass die Ursache mitunter sogar in einem Vorleben liegen kann. Glauben Sie mir, auch bei diesem Video werden Sie staunen.

Die Frau, die vor mir sass, hatte einiges zu erzählen. Viel hatte sich angehäuft bei ihr, was in ihrem Leben nicht funktionierte. Und dass Sie und ihr Partner keine Kinder bekamen, war nur eines der vielen Dinge.

 

Bereits vor einigen Jahres hatte sie in ihm den Mann gefunden, mit dem sie gerne Kinder grossziehen wollte. Als es einfach nicht klappte, zog er sich immer mehr von dem Thema zurück. Er wollte sie offensichtlich nicht unter Druck setzen. Aber sie spürte, dass er gerne ein Baby hätte. Um sie herum waren zwischenzeitlich die meisten verheiratet und deren Kinder wuchsen heran. Das mit anzusehen war für sie nicht leicht. Sie stürzte sich in ihren Beruf und entwickelte sich hier weiter.

Gleichwohl versuchten sie es weiter. Mal mit mehr mal mit weniger Ambition.

 

Sie fragte sich aber doch, woher manchmal diese merkwürdigen Gedankenblitze kamen, die urplötzlich in ihr den Kinderwunsch für wenige Sekunden in Frage stellte. Jedesmal wenn das passierte, war sie sehr erschrocken und prüfte anschliessend für sich, ob der Wunsch ein Kind zu haben noch stark genug in ihr war. Mit dem, was die Gedankenblitze ihn ihr auslösten, konnte sie rein gar nichts anfangen.

 

Ich fragte sie, ob der Wunsch nach einem Kind mit den Jahren abgenommen hätte. Aber sie verneinte. Das sei es nicht.

Dann fragte ich, was für ein Gefühl diese merkwürdigen Gedankenblitze in ihr auslösen würden. Nach einigem Nachdenken meinte sie, sie würden ihr erzählen, dass sie zu schwach sei, um die Verantwortung für ein Kind übernehmen zu können. Das sei für sie nicht wirklich nachvollziehbar und verwirrte sie jedesmal wieder.

 

Ich fragte sie, ob in ihrem engeren Umfeld, Familie oder Freundeskreis Menschen wären, die ihr abraten würden von einem Kind. Aber auch da war keiner, der das nur annähernd tat.

Also begannen wir mit dem Austesten und es kam recht schnell folgendes zum Vorschein. Es gab einiges an alten Verstrickungen aus mehreren Vorleben. Aber eine war sehr interessant. Es bestand energetisch gesehen, immer noch ein Versprechen gegenüber einem Neugeborenen. In dem Vorleben, aus der das kam, war sie der Vater gewesen und dieser gab ein Versprechen, das er aus irgendeinem Grund nicht einhalten konnte. Den Grund konnte ich nicht finden und er war auch nicht interessant.

 

Aber an dieses alte Versprechen waren Teile ihrer Persönlichkeit immer noch gebunden. Und nun tauchten diese Gedankenblitze auf und erinnerten sie quasi daran, dass sie damals Verantwortung übernehmen wollte und nicht konnte. Und diese alte Bindung, hält sie in diesem Leben unbewusst davon ab, wieder Verantwortung für ein Baby übernehmen zu wollen.

 

Es gab noch einige weitere Belastungen auf der Persönlichkeits Ebene bei ihr – auch ein Trauma aus ihrer Kindheit, das sie zwar schon oft angeschaut und auch bearbeitet hatte, aber trotzdem war es noch nicht abschliessend aus ihrem Energiebereich verschwunden.

Wir vereinbarten einen nächsten Termin und dazwischen ist etwas sehr interessantes passiert. Sie erzählte mir bei eben diesem 2. Termin, dass sie einen Traum hatte, an den sie sich sehr gut erinnern konnte. Das sei für sie nicht selbstverständlich, meistens konnte sie das nämlich nicht.

 

In diesem Traum sah sie, wie Männer in Kriegsausrüstung ein Baby in einen Brunnen warfen. Sie wollte schreien und etwas dagegen unternehmen, lief aber immer gegen eine Wand aus Glas. Sie war also nur Beobachter, sie konnte nicht eingreifen und musste das akzeptieren, was geschah.

 

Dieser Traum hat ihr symbolhaft gezeigt, warum sie immer noch in dieser alten Verstrickung festhing. Sie hatte als Vater in einem Vorleben eben nicht das Versprechen einlösen können, dass ein Vater seinem Kind gibt. Das er es beschützt, dass er es behütet und ihm Sicherheit gibt.

Und eben diese Verstrickung haftete an ihr bis auf den heutigen Tag und tauchte in diesen Gedankenblitzen auf. Ihr Unterbewusstsein suggerierte ihr, dass sie besser kein Kind bekommen sollte, weil sie es vielleicht nicht genug beschützen oder ihm genügend Sicherheit geben könne.

 

Dazu muss es uns bewusst sein, dass unser Unterbewusstsein uns mehr und stärker regiert, als wir gemeinhin denken. Wissenschaftler sagen dazu, dass wir nur 4% unserer Entscheidungen mit dem Bewusstsein treffen. 96% unserer Entscheidungen treffen wir also mit unserem Unterbewusstsein.

So kann man sagen, dass unser Unterbewusstsein viel, viel mehr Macht hat, als wir annehmen. Und wenn dort etwas festsitzt, dann ist es möglich, dass wir das über den Tod hinaus weitertragen in ein weiteres Leben.

 

Bei meiner Klientin kam also das Grundproblem aus einem Vorleben. Vermutlich hat sie diese alte Verstrickung schon durch viele ihrer Leben getragen und daran gelitten.

Weil an solch einer Problematik das ganze System leidet, war ihr System immer schwächer und schwächer geworden. Andere schädliche Faktoren konnten sich bei ihr einschleichen und etablieren, sodass sie mit einigen Themen wie eben Selbstzweifel, keine Selbstliebe oder ein schwaches Selbstbewusstsein zu kämpfen hatte.

 

Diese ganze Problematik zog sie wie in einer Abwärts Spirale nach unten. Irgendwann bekam sie Angst, weil sie Anzeichen von Burnout Symptomen an sich bemerkte. Sie vertraute sich einer Freundin an, die sie zu mir schickte. Wir sind gemeinsam auf einem guten Weg. Einerseits mit der medialen Arbeit und andererseits mit Mentalem Training. Ihr Gehirn muss wieder lernen, positive Grundmuster zu entwickeln. In eine positive Grundhaltung zu kommen.

 

Mit beidem gemeinsam. Medialer Arbeit um alles zu heilen, was in Vorleben geschehen ist und mit Mentaltraining, um das Gehirn positiv zu stimulieren und zu orientieren, ist es möglich, dass sich ihr Wunsch nach einem Baby doch noch erfüllen kann.

Soweit diese Geschichte. Auch wenn Sie zweifeln, ob es überhaupt sowas wie Vorleben gibt und uralte Dinge, tatsächlich in unser jetziges Leben herüberschallen können. Glauben Sie mir bitte. Es ist alles genau so passiert.

 

Egal, was Sie im Moment gerade plagt. Glauben Sie niemals verrückt zu sein oder für verrückt gehalten zu werden, wenn sie gerade etwas erleben, wenn Sie etwas spüren oder denken, das sie selbst kaum für möglich halten.

 

Sie, die sie jetzt gerade dieses Video sehen, haben es selbst in der Hand, den Dingen auf den Grund zu gehen. Die Ursache von Kinderlosigkeit zu wissen, zu sehen, dass man nicht daran „Schuld“ ist, lässt überhaupt mal die Möglichkeit zu, daran etwas zu ändern.

Legen Sie die Denkweise ab: alles was ich nicht sehen und anfassen kann, kann einfach nicht sein.  Ich muss es nur lang genug ignorieren, dann verschwindet es von allein. Das stimmt nicht!

 

Nehmen Sie also ihre ganze verbliebene Kraft und Energie zusammen und suchen Sie einen Menschen auf, zu dem Sie Vertrauen haben können und bitten sie um seine Hilfe. Damit haben sie schon einen wesentlichen Schritt in die richtige Richtung getan.

 

Gerne können Sie auch meine Angebote annehmen. Schreiben Sie mir. Meine Email Adresse wird hier eingeblendet, sie finden Sie auf meiner website www.lebenszeichen.ch und nochmals unter dem Video. Schildern Sie mir, was Sie bedrückt oder von was Sie sich lösen möchten. Ich antworte Ihnen auf jeden Fall völlig unverbindlich.

 

 

Herzlichen Dank, dass Sie heute dabei waren. Vielleicht sehen oder hören wir uns an anderer Stelle wieder. 

Jeannette Akermann

Text zum Video "Kinderwunsch - Neu mit diesem Thema umgehen"

Kinderwunsch 3  - Kinderwunsch im neuen Licht sehen

 

Wenn Sie sich nichts sehnlicher als ein Kind wünschen, bereits alles medizinisch abgeklärt und vieles unternommen haben aber weiterhin Antworten auf die Frage, „warum bekomme ich kein Baby“ suchen, dann schauen Sie sich bitte meine Videos zum Thema Kinderwunsch an.

 

Ich habe in der Arbeit mit Frauen, die ungewollt kinderlos waren, bereits viele Erfahrungen machen dürfen. Dass es zum Beispiel alte Glaubenssätze und Erfahrungen oder nicht komplett aufgearbeitete Traumen – nicht nur aus diesem Leben sondern auch aus Vorleben sein können. Aber auch alte Familienthemen, die über Generationen von Mutter zu Tochter entweder ungefragt weitergereicht oder bedenkenlos übernommen werden.

 

Manchmal sind es allerdings auch eigene, sehr tiefe, nicht verheilte Wunden oder ganz einfach so wichtige Dinge wie eine pragmatische Selbstliebe und Selbstwertschätzung, die den Wunsch nach Nachwuchs verhindern können.

 

Hört sich das jetzt für Sie zu einfach an? Vielleicht weil Sie denken, dass ein so wichtiges Thema einen unheimlich wichtigen und schwerwiegenden Grund haben muss? Und dass so Lappalien wie Selbstliebe, gute Gedanken über sich selbst und schlimme traumatisierende Erlebnisse, die man im Laufe der Jahre schon selbst irgendwie erledigt hat hiermit irgendwie im Zusammenhang stehen könnten.

Auch so Kleinigkeiten, wie einen aufgeräumten Gefühlskeller und eine positive Grundeinstellung zum Leben wird man als gestandene Frau sowieso schon irgendwie auf die Reihe kriegen und überhaupt, was soll das alles zum Thema Kinderwunsch schon für eine Rolle spielen.

 

Aber selten spricht jemand darüber, was man alles nicht mehr tun sollte bzw. was man weglassen sollte, damit sich die Möglichkeit ein Baby zu bekommen, neu und besser entwickeln kann. An vorderster Front sind auf jeden Fall diese Punkte:

 

1. Alte Wunden schliessen

Wir sollten unsere alten Wunden schliessen und sie dahin befördern, wo sie hingehören: Auf die Müllhalde der Vergangenheit

Wenn Sie allerdings denken, dass sich durch ein Kind alte Wunden automatisch schliessen werden, dann – Entschuldigung – sind Sie auf dem Holzweg.

Eine alte Wunde, ganz egal ob aus der jüngeren oder älteren Vergangenheit, schliesst sich nicht dadurch, dass man ständig aus der gleichen Sichtweise über sie nachdenkt und dann auch noch mit den immer gleichen Gedankenkreisen.

Durch ein Kind wird sich ihre ganze Welt verändern, ganz klar, aber wenn Sie denken, dass sich psychische Verletzungen und erlebte Traumen dadurch nicht mehr zeigen werden, da Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit auf das Kind richten, dann tun Sie sich selbst damit keinen Gefallen und auf Dauer gesehen, können Sie mit dieser Denkweise einem Kind sogar schaden.

 

2. Raus aus Mangeldenken

Viele Frauen, deren Kinderwunsch sich nicht erfüllen will, entwickeln ein sogenanntes Mangeldenken. Wir bringen Mangel oft nur mit „Geldmangel“ – mit finanziellem Mangel in Verbindung. Aber Menschen können in den verschiedensten Bereichen ein Mangeldenken entwickeln.

Mangel an Erfolg – Mangel an Zufriedenheit – Mangel an Zugehörigkeit – Mangel an Sicherheit – oder es mangelt uns an einem Menschen, der uns verlassen hat oder der eben einfach nicht in unser Leben treten will.

Sie müssen unbedingt weg von diesem Mangeldenken und brauchen eine neue Denkhaltung zu diesem Thema. Ich verstehe natürlich, dass Sie mit einem vielleicht bereits drängenden Kinderwunsch nur noch Mütter mit Babys und Kinderwagen sehen.

Aber was macht Mangel mit uns: er macht uns klein, weil andere etwas haben, das wir offensichtlich nicht zustande bringen – er macht uns eng, weil das Leben dann nur noch um dieses Thema kreist. Und wenn wir den Mangel aus eigener Kraft nicht beheben können, fühlen wir uns als totaler Versager.  Wir können eben nicht das tun, zu was wir uns per Geburt verpflichtet fühlen, nämlich uns fortzupflanzen und eine nächste Generation zu begründen.

 

3. Aufhören mit der Selbstzerfleischung!

Ich sage oft zu meinen Klienten: „das Leben hält grad mal wieder ein Übungsfeld für Sie bereit“.
Wenn das Leben gut läuft, wenn wir glauben, alles im Griff zu haben, wenn sich Gutes für uns aneinanderreiht, dann ist es einfach fröhlich, ausgeglichen, selbstsicher und dankbar zu sein, für das, was man hat.

Wenn wir aus der berühmten Hängematte gekippt werden und plötzlich vor scheinbar unüberwindbaren Hürden stehen, dann befinden wir uns mal wieder in einem Übungsfeld. Das Leben prüft uns, so – und wie gehst Du Menschlein jetzt mit dieser Hürde um?

Und wo bitte ist dann Ihre Selbstsicherheit? Wo Ihre Herzenswärme? Wo Ihre Selbstliebe?

 

Bedenken Sie: Nach wie vor leben Sie doch noch immer in der gleichen Welt der Fülle und haben alles – aber all das scheint plötzlich nichts mehr wert zu sein. Sie können für all das nicht mehr dankbar sein, weil sie spüren: alles ist nur „ausserhalb“ von Ihnen, all das kommt nur von aussen. Es kommt nicht aus Ihrem Inneren und es zeigt nicht, wie es in meinem Innersten aussieht.

 

Es sieht niemand, dass Sie mit schweren Selbstzweifeln und mit innerer Leere kämpfen. Dass Sie sich gerade verbieten, zu sich selbst nett und freundlich zu sein. Sie wollen sich jeden Tag selbst bestrafen, weil Sie ja selbst schuld sind, an dem, was gerade stattfindet.

Und dann kommt das Leben und ist auch noch böse und ungerecht, weil es Ihnen so übel mitspielt.

 

Falls Sie jetzt gerade mehrfach mit dem Kopf genickt oder in sich selbst ein JA spüren, dann beantworten Sie mir jetzt ohne lange nachzudenken, diese Frage: wer ist der wichtigste Mensch in Ihrem Leben?

Ich hoffe, Sie haben augenblicklich „ICH selbst“ gesagt. Denn nur wenn Sie für sich selbst gut sorgen, dann können Sie auch für andere da sein und für eine Familie optimal sorgen.

 

Egal, wie Ihre Antwort auch ausgefallen ist, Ich denke, dass es höchste Zeit wird, zu schauen, was Sie sich selbst Gutes tun können. Denn ich möchte Sie nicht nur für diese Themen sensibilisieren, sondern Ihnen gerne auch was an die Hand geben, womit Sie sich selbst unterstützen können.

Es geht um diese drei Punkte:

1. Liebe Dich selbst und das Leben verliebt sich in Dich!

2. Mut und Ausdauer – zwei starke Partner

3. Mache Dir einfach ein positives Gehirn

 

Es ist zum Beispiel wichtig, eine starke Selbstliebe zu haben. Sie ist die Grundvoraussetzung für eine  positive Grundhaltung des Gehirns. Nur in einer balancierten positiven Grundschwingung sind wir nicht ständig dem Problem ausgeliefert, dass sich viel zu viele Stresshormone wie zum Beispiel Adrenalin in unserem Körper befinden. Unser Nervenkostüm braucht einen harmonischen ruhigen Zustand, auch um uns mental belastbar zu machen.

 

Nur allein diese drei Punkte, alte Wunden, Mangeldenken und mangelnde Selbstliebe sorgen schon genug dafür, dass Ihr Körper sich ständig im Alarmzustand befindet, also ständigen Stress hat.

 

So – und wenn Sie jetzt gerade denken: das hat ja alles rein gar nichts mit meinem Thema Kinderwunsch zu tun – dann sieht das oberflächlich betrachtet zwar danach aus – aber aus meiner Erfahrung, darf ich Ihnen sagen, dass es die Grundvoraussetzungen sind, um mit dem Thema Kinderwunsch anders und besser umzugehen.

Und nach meiner Erfahrung sind es die Themen, die Frauen nur zu oft mitbringen, wenn Sie in meine Gesundheitspraxis kommen und die Frage beantwortet haben möchten, warum sie bitte keine Kinder bekommen.

 

Die 3 Punkte habe ich für Sie aufgearbeitet und als pdf zu einem kleinen, kostenfreien Selbstcoaching Programm zusammengefasst. Es beinhaltet Übungen zu den Themen, einen Selbsttest, Fragebogen zu Selbstklärung und einen Link für eine 20 minütige Phantasiereise zum Lösen von Blockierungen.

Sie finden das alles auf meiner website www.lebenszeichen.ch als kostenfreien Download. 

 

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie persönliche Unterstützung zu den genannten Themen brauchen oder wenn Sie spezielle Fragen haben, vielleicht zum Thema „alte Wunden schliessen“, weil sie spüren, dass hier der Schlüssel vergraben liegen könnte, um sich Ihren Traum vom Babyglück zu erfüllen, dann schreiben Sie mir ganz einfach. Es ist zunächst völlig unverbindlich und ich kann Ihnen vielleicht bereits die ein oder andere Frage beantworten.

 

Meine Email Adresse wird hier eingeblendet, sie finden Sie auf meiner website www.lebenszeichen.ch und nochmals unter dem Video. Schildern Sie mir, was Sie bedrückt oder bewegt. Ich antworte Ihnen auf jeden Fall.

 

Und bitte denken Sie immer daran: Sie haben es jede Sekunde selbst in der Hand, Ihr Leben zum Positiven zu verändern.

Aber eines ist dabei sehr wichtig und sehr gerne sagte ich das mit den Worten von Goethe: Erfolg hat drei Buchstaben TUN.

 

Also machen Sie einen ersten Schritt und downloaden Sie mein kleines Selbstcoaching Programm zum Thema Kinderwunsch. lösen Sie sich von Verhaltensweisen und Denkweisen, die ab sofort nicht mehr in Ihr Leben gehören sollten.

 

 

Ich bedanke mich, dass Sie heute bei diesem Video dabei waren und vielleicht sehen oder hören wir uns an anderer Stelle. 

Ihre Jeannette Akermann