Auf den Blog gekommen!

Hallo zusammen.

Dieser Blog soll Menschen erfahrbar machen, dass sie kraftvoller, grösser und intensiver leben können.

Macht Euch auf die Reise. Das Abenteuer der Entdeckung der inneren Kraft, der Einzigartigkeit und der Erfüllung wartet auf jeden von Euch.

 

Übernehmt die volle Verantwortung für Euer Leben.

 

Lebt Euer eigenes Leben selbstbewusst und in absoluter Klarheit. Punkt. Und nun los!

 



Eifersucht - das eigene Drama!

Der Ursprung des Wortes Eifersucht ist zum einen das althochdeutsche Wort "Eiver" (Bitterkeit) und das althochdeutsche "suht"              (Krankheit). Was man zusammengesetzt als "bittere Krankheit" interpretieren kann.

 

Spannend nicht? Und Eifersucht kann wirklich ganz schön bitter sein und den Körper ganz schön krank aussehen lassen. Und wer bitte kann schon von sich sagen, dass er dieses Gefühl nicht auch schon ganz, ganz heftig und nagend in sich gespürt hat.

 

Und jetzt gehen Sie mit mir zurück, an die Stelle wo Sie zum letzten Mal so richtig eifersüchtig waren.

Zuerst im privaten Umfeld: Sie sehen Ihren Partner so richtig fröhlich und herzlich lachend mit einer völlig fremden Person bei einem offiziellen Anlass in der Ecke stehen.

 

Sie fangen an ihn zu beobachten. DA! Das war doch eindeutig ein zu sehr interessierter Blick in die gegenüberliegenden - zugegebener massen - wunderschönen Augen. Und DA! Jetzt fasst sie ihn auch noch kurz am Arm an. Na das geht jetzt aber zu weit!

 

 

Eifersucht ist eine Leidenschaft,

die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.

Friedrich E. D. Schleiermacher


mehr lesen 0 Kommentare

Frühling - Zeit für Veränderung!

Meine Güte - werden Sie jetzt vielleicht denken - schon wieder jemand, der mir vorschwärmt, dass im Frühling alles wunderbar ist. Alles erneuert sich und erblüht von Neuem- aber gerade jetzt ist Ihnen nicht nach Frühling und schon zweimal nicht nach Veränderung?

 

Warum nicht?

 

Vielleicht weil Ihnen gerade eine Veränderung aufgezwungen wurde, zu der Sie nicht bereit waren und auf die Sie nicht vorbereitet waren? Zum Beispiel vom Partner nach 20 Jahren Beziehung, ohne Vorwarnung verlassen zu werden?  ist sicher nicht lustig - das gebe ich zu.

 

Und wenn dann einer kommt, der in dieser Situation zu Ihnen in bester Absicht sagt "komm - das wird schon wieder" - dann, ja dann sollte derjenige besser schnell hinter einer guten Deckung verschwinden.

 

 

Nicht den Tod sollte man fürchten,

sondern dass man nie beginnen wird zu leben!   Marc Aurel


mehr lesen 0 Kommentare

Mach Dich locker - bleib authentisch

Beginnen möchte ich diesen Blog mit einem Beispiel - selbst erlebt - vor Kurzem erst.

 

Ich war angemeldet bei einem kostenfreien Webinar. Ausserdem waren bei diesem online Seminar auf einer entsprechenden Plattform weitere 6 Menschen angemeldet. 

 

Zur angegebenen Uhrzeit waren auch alle 7 Teilnehmer online. Wer nicht da war - war der Referent. Nachdem alle 7 ein freundliches hallo in die Runde gechattet hatten und in den nächsten Minuten auch alle 7 ihre Verwunderung über die Abwesenheit des Referenten im Chat zum Ausdruck gebracht hatten, klickte sich einer nach dem anderen wieder raus - enttäuscht.

 

 

Am nächsten Tag schaute ich nochmal auf die Webinarseite dieses Referenten. Und wen wundert´s - es hatte schlechte Kritiken von allen Seiten gehagelt. Auf diese Bewertungen und Mitteilungen reagierte der Referent ziemlich verwundert. 

mehr lesen 0 Kommentare

Licht und Schatten - Alles MEINS!

Wer kennt das nicht. An einem Tag stehen Sie in der Frühe auf, fühlen sich stark. Sie sind sicher: nichts kann mich umwerfen. 

 

Alles läuft glatt - alle Ampeln auf grün - sogar der gefürchtete morgendliche Stau hält sich in Grenzen und fröhlich gestimmt erreichen Sie Ihren Arbeitsplatz.

 

Hey, was für ein toller Tag!

 

Wo ist jetzt Ihr Selbst-WERT? Klar, im grünen Bereich - ganz oben auf der Skala  - ungefähr auf 10 von 10 Punkten.

 

Nehmen wir jetzt mal an, inmitten des Tages kommt plötzlich ein Dämpfer. Neben all den vielen kleinen, schönen Dingen, die an diesem Tag auf Sie positiv einwirken, geschieht etwas unerwartet schlimmes.

 

Vielleicht kommt ein Kollege/Kollegin wütend auf Sie zu und wirft Ihnen etwas vor, was nicht stimmt. Sie fühlen sich ungerecht behandelt und ohnmächtig. Oder es macht plötzlich das Gerücht die Runde, dass eine Entlasswelle das Firmenpersonal auf die Hälfte schrumpfen soll oder Sie erfahren, dass Ihre beste Freundin, der beste Freund eine sehr schlechte gesundheitliche Diagnose bekommen hat.  

Und schon ist es soweit: Im Gehirn schaltet alles auf "Alarm - Alarm".

 

 

mehr lesen 2 Kommentare