Energiemangel ist ein hauptproblem unserer Zeit - auch in Unternehmen.

Ich arbeite seit vielen Jahren als Medialer und Mentaler Coach in eigener Praxis für Privatmenschen aber auch für Unternehmen. 

Mentaltraining in der Wirtschaft ist bekannt und wird genutzt -  Medialität wird eher wenig eingesetzt. Für viele ist das noch zu sehr "Hokuspokus".

 

Aber um was geht´s

Ist wenig Energie in einem Unternehmen bzw. wenig gute Energie, dann wirkt sich das sehr schnell auf Leistungsbereitschaft, Leistungsfähigkeit, generelle „Stimmung“ im Unternehmen und somit auf den Erfolg des ganzen Unternehmens aus.

 

Mediales & Mentales Coaching geschäftlich nutzen. Wie geht das? Ich benutze dazu mein eigenes „Testsystem“, um zur Basis der jeweiligen Problemstellung zu finden. Innerhalb einer Firma gibt es so viele unterschiedlichen Energien wie es Mitarbeitende gibt. Denn auch hier sind Menschen mit ihren individuellen Problemstellungen und Herausforderungen unterwegs und alle bilden gemeinsam die „Unternehmensenergie" ab.

 

 

 

Egal ob Privatperson, Unternehmen oder Fussballmannschaft: Wer seine PS nicht auf die Strasse bringt, wenn die Erfolgsrate stagniert, wenn plötzlich und unerklärlich die Umsätze sinken oder wenn mit gleichem Trainer und den selben Spielern wichtige Spiele verloren werden, dann ist es Zeit auf die vorhandene Energie zu schauen und Zeit für ein Mediales und Mentales Coaching!

Was ist meine Aufgabe dabei

Ich finde die Basis der individuellen Problemstellung. Ich habe eigens dafür eine Mediale Technik entwickelt, die ich einsetze, um Energien zu erfassen und zu filtern.

 

Was ist das Ziel

 

Es geht nicht darum, einzelne Mitarbeiter ausfindig zu machen und mit dem Finger auf sie zu zeigen. Es geht vielmehr darum, wieder eine motivierende, frei atmende und zielgerichtete Energie im Unternehmen aufzubauen. Zu einer Überprüfung sollten sich alle Ebenen in einem Unternehmen bereit erklären. Vom Management bis zum Auszubildenden.

 

 

Fazit

Der Aufbau und die Erhaltung einer guten Unternehmensenergie sind nach meiner Erfahrung einerseits durch gute Arbeitsbedingungen, wie zum Beispiel eine zufriedenstellende Entlohnung, flexible Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung darstellbar. Aber wie in vielen Bereichen laufen die Soft Skills den Hard Skills nach und nach den Rang ab.

 

Demzufolge gehören zu einer zukunftssichernden Unternehmensenergie, dass das Management jederzeit über die energetischen Vorgänge im Unternehmen auf dem Laufenden ist. 

 

Gute Energie im Unternehmen = gute Luft!

Schlechte Energie im Unternehmen = dicke Luft!